Logo

V-Strom 1000

UVP ab
12.599 Euro *
    Glass Sparkle Black
  • Glass Sparkle Black
  • Glacier White
  • Champion Yellow No. 2
Die neue V-Strom 1000 geht 2017 im überarbeiteten Design und mit verschiedenen Detailverbesserungen auf Tour. Mit Schräglagen ABS ✌, Traktionskontrolle ✌ und Komfortfeatures wie Low RPM Assist ✌ und Easy Start System ✌ erfüllt die neue V-Strom 1000 viele Kundenwünsche.
Farbauswahl

ALL ADVENTURE. NO COMPROMISES. Erlebe selbst das Abenteuer!

Neue Generation ABS in der V-Strom 1000

Die hervorragende Bremsanlage der großen V-Strom mit Bosch-ABS erhält hochkarätige Unterstützung durch das Upgrade zum schräglagentauglichen ABS.   Mittels 5-Achsen-Sensor, der so genannten IMU (Inertial Measurement Unit) wird neben den Raddrehzahlen auch die Bewegung des Motorrades in die ABS-Regelung einbezogen. Wann immer das System erkennt, dass die aktuelle Bewegung des Motorrades einen ungenügend stabilen Fahrzustand darstellt, greift es sanft ein, senkt und regelt den Bremsdruck selbstständig an beiden Rädern. Die Stabilität wird im Rahmen der verfügbaren Traktion wieder hergestellt. Das kombinierte Bremssystem bremst selbsttätig auch das Hinterrad ab, wenn am Vorderrad der Bremsdruck den als zulässig programmierten wert übersteigt. Wenn in Schräglage plötzlich oder stark gebremst werden muss, unterstützt diese Technologie den Fahrer im Rahmen des Möglichen dabei, die vorgesehene Kurvenlinie beizubehalten.

Suzuki Traction Control System (STCS)

In 2 Stufen einstellbar (und abschaltbar) macht die Traktionskontrolle manche Fahrsituation entspannter und das Fahren auf Dauer weniger anstrengend. Modus 1 ist für den schnelleren Ritt mit wenig Systemeingriff, Modus 2 ist dagegen gut für nassen und rutschigen Untergrund.

Bis zum Horizont. Und weiter.

Die neue V-Strom 1000 hebt das Komfortniveau weiter an. Die neue Verkleidung leitet den Fahrtwind kontrolliert um die Passagiere. In Kombination mit ihrem leichtfüßigen Charakter ist der Weg frei für lange Etappen mit großem Fahrspaß und entspannter Ankunft. Da kann die Reise gar nicht weit genug gehen.

Exzellenter Windschutz individuell einstellbar

Das effiziente Windschild ist jederzeit und blitzschnell mit einer Hand auf einen von drei Neigungswinkeln einstellbar. Mittels 4 Schrauben lässt sich auch die Höhe dreifach verändern. Die neue Scheibe ist 49 mm höher mit einer flacheren Abrisskante für deutlich mehr Komfort und bessere Sicht.

Mehr Serienausstattung

Wind- und Wetterschutz für die Hände ist vor allem dann wesentlich, wenn man unter Bedingungen unterwegs ist, bei denen Andere lieber am warmen Ofen sitzen. Deshalb gibt es diesen Schutz bei der neuen V-Strom 1000 jetzt serienmäßig statt optional. Die schicke Motorverkleidung ist ebenfalls bereits ab Werk dabei.

Reichlich Information, klar angezeigt

So leicht ablesbar und leicht bedienbar müssen Instrumente sein wie das der neuen V-Strom. Neben dem großen Drehzahlmesser sind neben den üblichen Kontrollleuchten und Anzeigen Außentemperatur, Momentan- und Durchschnittsverbrauch, Restreichweite,  Batteriespannung und Glatteiswarnung* im Informationsangebot. Alle nicht permaneneten Anzeigen sind mittels Schalter am linken Lenkerende abrufbar. Auch der Tageszähler kann jetzt von hier aus zurückgestellt werden.

Leicht erreichbar

Funktionalität und leichte Bedienbarkeit tragen wesentlich zum Charme der V-Strom 1000 bei. Für Funktionen wie die Einstellung der Vorspannung am Federbein für Soziusbetrieb ist kein Werkzeug nötig, und die 12V-Steckdose für das Navi oder zum Aufladen anderer Geräte ist leicht zugänglich direkt unterhalb der Instrumente angebracht.

Komfort für Alle

Die Sitzbank bietet luxuriösen Komfort für Fahrer und Sozius, ohne die sportliche Komponente der Bewegungsfreiheit zu vernachlässigen durch den im hinteren Teil schmalen Tank. Seine gemäßigte Höhe macht den Fahrersitz leicht zugänglich und sorgt für ein sicheres Gefühl durch guten Stand. Weil die “richtige” Höhe relativ und individuell verschieden ist, sind optional Sitzbänke für 30 mm mehr oder weniger Sitzhöhe verfügbar. Das neue Design ist mit doppelter Naht und Suzuki Schriftzug nicht nur schön, sondern im seitlichen Bereich mit dem rutschfesten Material der RM-Z Motocrosser auch sehr praktisch.

Überzeugende Leistung

Stark und vielseitig kommt der 90° V-Twin als idealer Antrieb für einen Adventure Tourensportler. Er liefert mühelose Beschleunigung in jeder Situation. Das fette Drehmoment mit seinem Maximum schon bei 4000 min-1 macht Runterschalten beim Überholen eher unnötig. Das fortschrittliche Motormanagement garantiert Verbrauchswerte am unteren Rand des Möglichen und saubere Leistung unter Euro4 Niveau.

Low RPM Assist

Über die Leerlaufregelung wird die Motordrehzahl beim Starten und bei geringer Geschwindigkeit geringfügig erhöht. Diese neue Funktion reduziert deutlich die Neigung zum plötzlichen Ausgehen oder Abwürgen, zu der große Zweizylinder allgemein tendieren. Der Low RPM Assist ermöglicht außerdem sanfteres Anfahren und bessere Kontrolle des Motors im Stop-and-Go-Verkehr.

Suzuki Clutch Assist System (SCAS)

Der Kupplungsassistent der V-Strom 1000 hat zwei Funktionen.
Kontrolliertes Durchrutschen der Kupplung beim harten Herunterschalten verhindern das Rutschen oder “Stempeln” des Hinterrades unter diesen Bedingungen.
Die Erhöhung des Anpressdruckes auf die Kupplungsscheiben unter Last ermöglicht weichere Kupplungsfedern und somit weniger Handkraft zum Ziehen der Kupplung.

Saubere Leistung

Das Suzuki Exhaust Tuning System (SET) ist eine elektronisch gesteuerte Auspuffklappe für optimalen Drehmomentverlauf und Klangcharakter. Zur Einhaltung der Euro4 Norm sind nun zwei Katalysatoren in Tandem-Anordnung zur Abgasreinigung eingesetzt.

Suzuki Easy Start System

Beim Anlassen des Motorrades hält der Fahrer den Startschalter normalerweise solange gedrückt, bis der Motor zündet. Mit dem Suzuki Easy Start System genügt dafür wie bei einem modernen Auto ein kurzer Druck auf den Startschalter. Das Steuergerät erkennt das Signal und lässt den Anlasser über einen bestimmten Zeitraum laufen.

BIG Heritage, BIG Adventures
(Großes Erbe, große Abenteuer)

Mit dem an die originale DR BIG erinnernden Schnabel nimmt die V-Strom alle Straßen und Wege souverän unter die Räder. Die Enkelin der DR BIG steht bereit zur Unterstützung Deiner Abenteuer, seien sie BIG oder alltäglich. Die Suzuki DR BIG war die erste Großenduro mit einem “Schnabel”. Die V-Strom Modelle nehmen dieses Merkmal wieder auf. Die neue Designlinie verläuft direkter von der Spitze des Schnabels zur Tankoberseite und betont damit die Nähe zum stilbildenden Original der DR BIG und deren Rallyeversion DR-Z.

Voll einstellbares Fahrwerk und Auswahl bei den Rädern

19 Zoll am Vorderrad und 17 Zoll hinten haben sich als ideal für Stabilität und Handling für alle Fahrsituationen erwiesen. Die V-Strom 1000 ist mit leichten 10-Speichen Alu-Gussrädern ausgestattet während die V-Strom 1000XT auf Drahtspeichenrädern für Schlauchlosreifen rollt. Sie sind etwas flexibler und absorbieren Stöße deshalb besser, was ein Plus an Komfort auf weniger gutem Untergrund bedeutet. Die 43 mm USD Gabel mit Schwarz eloxierten Außenrohren hat entscheidenden Anteil an souveräner Stabilität und luxuriösem Komfort der großen V-Strom, auch bei voller Beladung und mit Passagier. Wie das Federbein hinten ist sie voll einstellbar.

Suzuki V-Strom 1000

Die wichtigsten Merkmale der neuen V-Strom 1000 ABS** zusammengefasst:

  • Die V-Strom ist das leichteste Motorrad in ihrem Segment!
  • Wartungsintervall: nach 1.000km und dann alle 12.000km oder alle 12 Monate, je nachdem, was zuerst eintritt!
  • Der neue Motor ist komplett überarbeitet und bietet überragendes Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich.
  • Das Handling entspricht einem Motorrad der 800er Klasse.
  • Die Ausstattung (zweistufige Traktionskontrolle serienmäßig) ist sonst meist nur in Modellen der 1200er Klasse zu finden.
  • Suzuki hat bewusst darauf verzichtet den Hubraum auf 1200cm³ zu erhöhen. Das optimale Verhältnis zwischen Drehmoment und Gewicht/Größe bietet das eingesetzte V2-Aggregat mit 1037cm³.
  • Der Motor ist äußerst sparsam, die mögliche Reichweite liegt mit 20 Liter-Tank bei über 400 Kilometer.
  • Umfangreiches Original-Zubehör-Programm, unter anderem mit integriertem Gepäcksystem.

** Modelljahr 2017

Technische Daten




Pressestimmen
Tourenfahrer, 07/15

Vergleichstest Kawasaki Versys 1000 Grand Tourer
Wer hätte das gedacht? Das stärker enduristisch orientierte Multitool von Suzuki, die V-Strom1000 entpuppt sich auch ohne die Leistungsdaten eines Supersportlers und ohne semiaktives Tamtam als spaßspendendes Kurventalent.
MOTORRAD NEWS, 06/15

Vergleichstest KTM 1050 Adventure
Dynamische Tourenfahrer werden die grundehrliche V-Strom bevorzugen.
MO, 06/15

Vergleichstest KTM 1050 Adventure
[...] Die Suzuki V-Strom hält mit einem anerkannt gereiften Gesamtkonzept und angenehm allürenloser Praxistauglichkeit dagegen. Mit ihrem ab 3000/min enorm antrittstarken Motor bietet die Suzuki auch das druckvolle Feuer, das Liebhaber sportlicher Zweizylinder lieben.
MOTORRAD, Heft 26/2013, Seite 52-55

Wohlfühl-V2 verwöhnt mit kultiviert-sanftem Lauf
[...] Smooth und weich geht der V2 dank doppelter Drosselklappen ans Gas. Wunderbar lastwechselarm. Er glänzt mit kräftigem Anfahrdrehmoment. Und rollt in den unteren Gängen selbst in den Drehzahlniederungen bei 2000 Touren herrlich rund. Der Wohlfühl-V2 verwöhnt mit kultiviert-sanftem Lauf. [...] Auffällig einfach lässt sich die 1000er fahren. Sie fällt leicht in Schräglage, bleibt in selbiger lienientreu auf Kurs. [...] Ausgewogen segelt sie durch die Kurven verschiedenster Radien. Lässig und Locker, mit gutem Gefühl fürs Vorderrad. Als führe die V-Strom von allein. Das schafft intuitiv Vertrauen. [...] Langstreckentauglich ist die Sitzposition zudem mit einem auch in der zweiten Reihe bequemen Platz. 212 Kilogramm Zuladung können und wollen ausgekostet werden.
bikerszene.de

Ideales Kurvengerät
[...] Auf der Autobahn bietet sie guten Windschutz, der Oberkörper ist gut geschützt. Der Fahrtwind trifft je nach Einstellung auf den Schulterbereich bzw. den Helm. Bei kurzen Sprints bis ca. 200 km/h bleibt die Suzuki gelassen und liegt stabil auf der Straße. Ihr wahres Können zeigt sie allerdings auf kurvigen Landstraßen. Das Handling ist tatsächlich ausgezeichnet. Spielerisch lässt sich die V-Strom in Schräglage bringen und umrundet mit hoher Lenkpräzision alle Arten von Ecken. [...] Die Kombination aus einfachem Handling, stabilem Rahmen, straffem Fahrwerk und kraftvollem Motor mit weichem Gaseinsatz machen die V-Strom tatsächlich zum idealen Kurvengerät.
1000ps.at

Balance und Mitte einer Reiseenduro
[...] Suzuki tat gut daran, beim Wettrüsten nicht mitzumachen und verzichtete wohlweislich auf ein radikales Konzept. Man investierte viel Zeit in die Abstimmung der einzelnen Komponenten aufeinander und suchte statt PS lieber Balance und Mitte einer Reiseenduro. Natürlich reichen 100 PS für ein solches Motorrad, und 103 Nm richtig eingesetzt, bewirken Wunder, [...]. 2014 könnte sich zeigen, dass Suzuki die Wünsche der Kunden besser verstanden und umgesetzt hat als die Konkurrenz.
Motorrad News 01/2014, S.6-9

Kinderleichtes Handling
[...] Sehr schön: Endlich mal ein Cockpit, das sich schnell und logisch bedienen lässt, ohne sich mit dem linken Daumen im Labyrinth der Untermenüs zu verhakeln. [...] [...] Angesichts des kinderleichten Handlings finden selbst notorische Heizer plötzlich Gelegenheit, einen Blick in die Landschaft zu riskieren. Was sogar auf frostgeschädigten Bergstraßen klappt. Das eher straff abgestimmte Fahrwerk mit voll einstellbarer Upside-Down-Gabel, längerer Schwinge und steiferem Alurahmen bleibt präzise auf Kurs [...] [...] Wichtiger ist, dass sich das Schnabeltier in dieser Region auch durch böigen Seitenwind nicht aus der Ruhe bringen lässt.
Motorrad ABENTEUER, Jan/Feb 2014, Seite 18-20

Enorm spurstabil auch bei höheren Geschwindigkeiten
[...] Egal ob im Schrittempo bei dichtestem Stop-and-Go rund um Almeria, oder im Eiltempo auf den schräglagenbewährten Aspahltbändern der Sierra Nevada - die V-Strom geht locker mit und hinterlässt beim Piloten keine offenen Fragen. Das Fahrwerk zeigt sich enorm spurstabil auch bei höheren Geschwindigkeiten, ist zielgenau in der Einlenkphase und benötigt nicht viel Druck am Lenker, um in Schräglage gehalten zu werden. [...] Die beiden Vierkolben-Festsattelzangen von Tokico lassen sich schon mit zwei Fingern an die Blockiergrenze heranführen und weisen auch nach längeren Passabfahrten kein Anzeichen von Fading auf.
MOTORRADMAGAZIN MO, Heft 1, Januar 2014, Seite 42-47.

Hochgradig angenehm
[...] Gutmütig am Gas, aber vom ersten Einrücken der Kupplung an sehr prägnant und zugleich weich präsent, pflügt er ohne adrenalinfördernde Höhen oder Tiefen stoisch durch sein breites Band. Seine satte Präsenz in milden Drehzahlregionen verleitet nicht zum Ausdrehen [...] [...] Mit 228 Kilogramm samt vollem Tank wurde sie gegenüber ihrer Ahnin um rund sieben Kilogramm verschlankt [...]. Damit ist deutlich mehr Ballett als Polka angesagt, die Konkurrenz schleppt bis zu einem Zentner mehr mit sich herum. Im Ergebnis ist das schön ausbalanciert, beweglich, praxisgerecht gefedert und gedämpft, kurzum: hochgradig angenehm.
Wird geladen