Doppelpodium in Aragón: Rins gewinnt und Mir übernimmt die Führung in der Weltmeisterschaft

MICHELIN Grand Prix von ARAGÓN, 18.10.2020
 
Doppelpodium in Aragón: Rins gewinnt und Mir übernimmt die Führung in der Weltmeisterschaft
 
Alex Rins: 1.
Joan Mir: 3. (+ 2.644)

 
Die beiden Fahrer des Suzuki Ecstar Teams starteten am 18. Oktober 2020 nach zwei vielversprechenden Trainingstagen mit Zuversicht und Optimismus mit ihren GSX-RR in das 23-Runden-Rennen von Aragón. Mit einem fantastischen Sieg von Alex Rins und einem hervorragenden dritten Platz von Joan Mir konnten sie diese Performance in zwei Podestplätze umwandeln.
 
Rins hatte einen sehr starken Start und rückte auf der Außenlinie schnell von Platz zehn auf den vierten Platz nach vorne. In der dritten Runde des Rennens hatte er bereits sieben Plätze von seiner Startposition gut gemacht und fuhr auf einem soliden dritten Platz. Dort angekommen legte er nach und fuhr die schnellste Rennrunde um schließlich in Runde sechs auf den zweiten Platz vorzurücken.
Nur eine Runde später war er bereits in Schlagdistanz zum Führenden und konnte in Runde neun selbst die Führung des Rennens übernehmen. Dort angekommen schaute er nicht mehr zurück. Er fuhr ein perfektes Rennen und hielt einem späten Angriff von Alex Marquez stand. Der fantastische Sieg ist eine großartige Belohnung bei seinem Heimrennen, nachdem der Start ins Jahr 2020 eher schwierig für ihn war. Zudem schenkte er Suzuki den ersten Sieg in diesem Jahr. Rins liegt jetzt nur noch 36 Punkte von der Spitze der Meisterschaftswertung entfernt.
 
Mir war vom Start des Rennens  an in der Führungsgruppe und belegte in der dritten Runde den fünften Rang. Dort angekommen fand er sich wieder in seinem gewohnt starken Renntempo ein, welches er schon das ganze Jahr über an den Tag gelegt hatte. In Runde vier fuhr er seine schnellste Runde und setzte seine Rivalen weiter unter Druck. In der achten Runde überholte er mit einem atemberaubenden Manöver beide Petronas Yamahas auf einen Schlag, um auf Position drei vorzurücken. Mir machte sich dann daran, das führende Duo bestehend aus Rins und Marquez einzuholen. Gegen Rennende ließ der Grip der Reifen allerdings nach und er beschloss mit Blick auf die Meisterschaftstabelle sich mit dem großartigen dritten Platz zufrieden zu geben. Damit liegt er mit 121 Punkten vor dem nächsten Rennen am kommenden Wochenende, welches ebenfalls in Aragón stattfindet, an der Spitze der Meisterschaft.
 
Aufgrund der hervorragenden Leistungen von Rins und Mir übernimmt das Suzuki Ecstar Team heute auch die Führung in der Teammeisterschaft.
 
Ken Kawauchi – Technischer Manager:
„Natürlich bin ich sehr glücklich. Alex hat gewonnen, was wirklich hervorragend war. Ein paar Dinge, wie zum Beispiel seine Verletzung, haben ihn dieses Jahr zurückgehalten. Es ist also wirklich schön, ihn endlich wieder auf der obersten Stufe des Podiums zu sehen. Joan hat nach einem starken Rennen auch ein weiteres Podium eingefahren und führt jetzt die Meisterschaft an, was ein unglaubliches Gefühl ist. Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Mitarbeitern bedanken, die so hart an diesem Projekt arbeiten, und natürlich bei unseren beiden Fahrern.“
 
Davide Brivio – Teammanager:
„Dies ist ein großartiger Tag für uns, wirklich fantastisch. Wir haben auf einen Saisonsieg gewartet und es endlich geschafft. Es war großartig zu sehen, wie Alex vom 10. Platz vorgefahren ist. Seine Genesung und sein Kampfgeist waren brillant. Joan ist auch ein sehr kluges Rennen gefahren und obwohl er am Ende Probleme hatte, konzentrierte er sich auf das Wichtige, nämlich die Punkte und die Meisterschaft. Wir führen die Gesamtwertung an und werden bis zum Ende weiter kämpfen. Ich möchte allen unseren Mitarbeitern und allen Fans ein großes Dankeschön aussprechen. Wir schätzen sie sehr und ihre Unterstützung gibt uns immer einen zusätzlichen Ansporn.“
 
Alex Rins:
“Ich bin voller Emotionen! Zu Beginn der Saison hatte ich wirklich große Probleme und seitdem haben das Team und ich so hart gearbeitet und jetzt haben wir gewonnen und es fühlt sich toll an! Ich war mir nicht sicher, ob ich vom 10. Startplatz aus gewinnen könnte, aber ich konnte es! Als ich die Fahrer vor mir verfolgte, fühlte ich, dass ich ein gutes Tempo habe und das Motorrad wirklich gut funktioniert. Ich war sehr entspannt, obwohl Marquez und Joan dicht hinter mir waren. Ich konnte gut mit dem Druck umgehen. Es wird schwierig, dies so das nächstes Wochenende zu wiederholen, aber ich werde auf jeden Fall mein Bestes geben! Es fühlt sich super an, wieder auf der obersten Stufe des Treppchens zu stehen!“
 
Joan Mir:
„Ich bin wirklich glücklich! Alle Anstrengungen, die wir an jedem Rennwochenende unternehmen, haben sich gelohnt und ich führe jetzt die Meisterschaft an. In gewisser Weise bedeutet es nicht viel, weil noch vier Rennen vor uns liegen und noch viel passieren kann, aber es fühlt sich für den Moment jetzt toll an, ganz vorn zu stehen. Ich habe vom heutigen Rennen tatsächlich ein bisschen mehr erwartet, weil mein Tempo am Anfang sehr gut war und ich alles gut kontrollieren konnte, aber in den letzten Runden hatte ich ein paar Probleme mit dem Vorderreifen. Ich hatte viel Grip am Hinterreifen. Am Ende war es besser, den dritten Platz zu belegen, als ein Risiko einzugehen. Ich freue mich sehr auf das nächste Wochenende und hoffe, dass ich dann ein noch besseres Ergebnis erzielen kann.“

 


MICHELIN Grand Prix von ARAGÓN – Rennergebnis:

1. Alex RINS Team SUZUKI ECSTAR 41’54.391
2. Alex MARQUEZ Repsol Honda Team +0.263
3. Joan MIR Team SUZUKI ECSTAR +2.644
4. Maverick VIÑALES Monster Energy Yamaha MotoGP +2.880
5. Takaaki NAKAGAMI LCR Honda IDEMITSU +4.570
6. Franco MORBIDELLI Petronas Yamaha SRT +4.756
7. Andrea DOVIZIOSO Ducati Team +8.639
8. Cal CRUTCHLOW LCR Honda CASTROL +8.913
9. Jack MILLER Pramac Racing +9.390
10. Johann ZARCO Esponsorama Racing +9.617
11. Brad BINDER Red Bull KTM Factory Racing +13.200
12. Pol ESPARGARO Red Bull KTM Factory Racing +13.689
13. Aleix ESPARGARO Aprilia Racing Team Gresini +14.598
14. Iker LECUONA Red Bull KTM Tech 3 +15.291
15. Danilo PETRUCCI Ducati Team +15.941
16. Miguel OLIVEIRA Red Bull KTM Tech 3 +18.284
17. Stefan BRADL Repsol Honda Team +20.136
18. Fabio QUARTARARO Petronas Yamaha SRT +21.498
19. Bradley SMITH Aprilia Racing Team Gresini +25.300
20. Tito RABAT Esponsorama Racing +25.558

Nicht gewertet:
Francesco BAGNAIA Pramac Racing 21 Runden

MotoGP WM Stand nach Aragon 1 GP:

1. Joan MIR Suzuki 121
2. Fabio QUARTARARO Yamaha 115 -6
3. Maverick VIÑALES Yamaha 109 -12
4. Andrea DOVIZIOSO Ducati 106 -15
5. Takaaki NAKAGAMI Honda 92 -29
6. Franco MORBIDELLI Yamaha 87 -34
7. Alex RINS Suzuki 85 -36
8. Jack MILLER Ducati 82 -39
9. Pol ESPARGARO KTM 77 -44
10. Miguel OLIVEIRA KTM 69 -52
11. Brad BINDER KTM 67 -54
12. Alex MARQUEZ Honda 67 -54
13. Danilo PETRUCCI Ducati 65 -56
14. Valentino ROSSI Yamaha 58 -63
15. Johann ZARCO Ducati 53 -68
16. Francesco BAGNAIA Ducati 42 -79
17. Aleix ESPARGARO Aprilia 27 -94
18. Cal CRUTCHLOW Honda 21 -100
19. Iker LECUONA KTM 20 -101
20. Bradley SMITH Aprilia 11 -110
21. Stefan BRADL Honda 8 -113
22. Tito RABAT Ducati 8 -113
23. Michele PIRRO Ducati 4 -117

mgp11rinsmirr21.jpg

Wird geladen