MIR HEIMST ERSTES MOTOGP PODIUM IN SPIELBERG EIN

myWorld MOTORRAD GRAND PRIX VON ÖSTERREICH, 16.08.2020

MIR HEIMST ERSTES MOTOGP PODIUM IN SPIELBERG EIN

 
Joan Mir: 2. (+ 1.377) 
Alex Rins: DNF (Runde12) 

 
Der Grand Prix von Österreich war wohl der dramatischste der bisherigen Saison. Er wurde beherrscht von schrecklichen Stürzen und hochkarätiger Action und endete glücklich für Joan Mir, der einen hervorragenden zweiten Platz belegte. Es ist sein erstes Podium in der MotoGP und auch das erste in diesem Jahr für das Suzuki Ecstar Team.
 
Beide Seiten der Pit Box gingen mit Zuversicht in das 28-Runden-Rennen, da beide Fahrer ein gutes Gefühl mit ihren GSX-RRs aufbauen konnten. Mir führte beim Warm up am Morgen und auch Alex Rins legte ein gutes Tempo vor, obwohl er die meiste Zeit der Session in der Box verbrachte, um sich die Kraft in seiner verletzten Schulter für das Rennen aufzusparen.
 
Beide Fahrer hatten einen starken Start in den Grand Prix von Österreich und lagen in der ersten Kurve schon auf den Positionen fünf und sechs. Mir kämpfte sich dann recht zügig auf den vierten Platz vor, lag dann sogar kurz an dritter Stelle. Er fühlte sich wohl auf dieser Position und konnte sie bequem halten, als ein schrecklicher Unfall zum Abbruch des Rennens führte.
 
Glücklicherweise blieben alle in den Sturz involvierten Fahrer unverletzt und das Rennen konnte mit 20 anstehenden Rennrunden neu gestartet werden. Wieder hatten die Fahrer des Suzuki Ecstar Teams großartige Starts und konnten sich fest in der Führungsgruppe etablieren: Rins schaffte es auf eine vielversprechende dritte Position und fuhr, dicht gefolgt von seinem Teamkollegen, seine schnellste Runde. In Runde elf hatte sich Rins auf Platz zwei vor gekämpft und konnte dann sogar die Führung übernehmen, aber ein unglücklicher Sturz beendete sein Rennen. Er hatte Glück und seine verletzte Schulter wurde nicht weiter in Mitleidenschaft gezogen. Mir hingegen blieb auf der dritten Position, was eh schon sein bisher bestes MotoGP-Ergebnis gewesen wäre, doch mit einem letzten cleveren Schachzug schnappte er sich den großartigen zweiten Platz.
 
Ken Kawauchi - Technischer Manager: 
„Und wieder ist es eine Woche mit einem lachenden und einem weinenden Auge! Der eine Fahrer hat es grandios zu Ende gebracht und der andere ist gestürzt. Wir waren dieses Wochenende sehr zuversichtlich und unsere Fahrer waren sehr konkurrenzfähig. Ich freue mich so für Joan, er hat großartige Arbeit geleistet und bis in die letzten Sekunden des Rennens gekämpft, um Zweiter zu werden. Es ist enttäuschend für Alex, aber zum Glück haben wir nächste Woche eine weitere Chance, also versuchen wir es dann noch einmal mit dem Doppelpodest!“
 
Davide Brivio - Team Manager: 
„Bevor wir hierher kamen, dachten wir, wir würden uns auf dieser Strecke schwer tun, aber unser Motorrad war unglaublich und unsere Fahrer sind sehr gut gefahren. Wir freuen uns sehr für Joan. Er hat sich dieses großartige Ergebnis verdient, nachdem er so lange versucht hat, dieses Ziel zu erreichen. Leider ist Alex gestürzt. Das war wirklich schade, denn er hätte auch auf dem Podium stehen können. Rennen sind manchmal so und zum Glück ist nichts passiert. Wir sind schon ganz gespannt, was wir nächste Woche erreichen können.“
 
Joan Mir:
"Es war ein unglaublicher Tag. Ich wusste schon vor ein paar Rennen, dass ich das Zeug dazu habe, auf dem Podium zu stehen, aber verschiedene Umstände haben mich daran gehindert. Ich habe meinen ersten Karrieresieg auf dieser Strecke in der Moto3 errungen. Für mich ist auch dieses Ergebnis wie ein Sieg! Ich bin so glücklich den zweiten Platz belegt zu haben. Ich möchte meinem Team, das hier ist und so hart daran gearbeitet hat, mir das bestmögliche Bike hinzustellen, und auch der Crew, die zu Hause bleiben musste und mich von dort aus unterstützt, meinen großen Dank aussprechen. Wir haben zusammen auch harte Momente erlebt und daher widme ich diesen fantastischen Moment ihnen allen.“
 
Alex Rins: 
"Ich bin gut in das erste Rennen gestartet, aber ich konnte den Rhythmus nicht halten. Der schwere Sturz passierte vor mir und hat mir einen richtigen Schrecken eingejagt. Meine Gedanken sind bei den beteiligten Fahrern und ich wünsche ihnen allen alles Gute. Beim Neustart hatte ich ein sehr gutes Gefühl mit dem Motorrad und dem Hinterreifen, und als ich hinter Dovizioso war, wusste ich, dass ich das Tempo hatte, um in Führung zu gehen, also habe ich ihn überholt, als ich mich in Kurve 6 am sichersten gefühlt habe. Aber dann ist mir das Vorderrad eingeklappt und ich bin gestürzt. Ich ärgere mich sehr darüber. Doch in dieser Meisterschaft ist alles so dicht beieinander… ich muss das, was heute passiert ist einfach hinter mir lassen und mich erneut auf das nächste Wochenende konzentrieren.“


myWorld MOTORRAD GRAND PRIX VON ÖSTERREICH – Rennergebnis:

1. A. DOVIZIOSO - Ducati Team - 28:20.853
2. J. MIR - Team SUZUKI ECSTAR - +01.377
3. J. MILLER - Pramac Racing - +01.549
4. B. BINDER - Red Bull KTM Factory Racing - +05.526
5. V. ROSSI - Monster Energy Yamaha MotoGP - +05.837
6. T. NAKAGAMI - LCR Honda IDEMITSU - +06.403
7. D. PETRUCCI - Ducati Team - +12.498
8. F. QUARTARARO - Petronas Yamaha SRT - +12.534
9. I. LECUONA - Red Bull KTM Tech 3 - +14.117
10. M. VIÑALES - Monster Energy Yamaha MotoGP - +15.276
11. A. ESPARGARO - Aprilia Racing Team Gresini - +17.772
12. M. PIRRO - Pramac Racing - +23.271
13. A. MARQUEZ - Repsol Honda Team - +24.943
14. B. SMITH - Aprilia Racing Team Gresini - +24.868
15. C. CRUTCHLOW - LCR Honda CASTROL - +27.435
16. T. RABAT - Esponsorama Racing - +28.502
17. S. BRADL - Repsol Honda Team - +28.609

Nicht gewertet:

A. RINS - Team SUZUKI ECSTAR - 14:10.851 - 11 Runden
M. OLIVEIRA - Red Bull KTM Tech 3 - 11:22.889 - 9 Runden
P. ESPARGARO - Red Bull KTM Factory Racing - 11:22.633 - 9 Runden



MotoGP Gesamtwertung:

1. Fabio QUARTARARO - Yamaha - FRA - 67
2. Andrea DOVIZIOSO - Ducati - ITA - 56
3. Maverick VIÑALES - Yamaha - SPA - 48
4. Brad BINDER - KTM - RSA - 41
5. Valentino ROSSI - Yamaha - ITA - 38
6. Takaaki NAKAGAMI - Honda - JPN - 37
7. Jack MILLER - Ducati - AUS - 36
8. Franco MORBIDELLI - Yamaha - ITA - 31
9. Joan MIR - Suzuki - SPA - 31
10. Johann ZARCO - Ducati - FRA - 28
11. Danilo PETRUCCI - Ducati - ITA - 20
12. Alex RINS - Suzuki - SPA - 19
13. Pol ESPARGARO - KTM - SPA - 19
14. Miguel OLIVEIRA - KTM - POR - 18
15. Alex MARQUEZ - Honda - SPA - 16
16. Aleix ESPARGARO - Aprilia - SPA - 11
17. Francesco BAGNAIA - Ducati - ITA - 9
18. Iker LECUONA - KTM - SPA - 7
19. Tito RABAT - Ducati - SPA - 7
20. Bradley SMITH - Aprilia - GBR - 7
21. Cal CRUTCHLOW - Honda - GBR - 7
22. Michele PIRRO - Ducati - ITA - 4
23. Stefan BRADL - Honda – GER

Wird geladen